Fünf T-Shirts im Guinness Buch der Rekorde

Im Guinness Buch der Rekorde steht so manches Skurriles drin. Es wurde auch diverse Rekorde mit T-Shirts aufgestellt. Hier die ersten fünf Rekorde auf einem Blick – und eigentlich sind auch es mehr als 5 T-Shirts.

1. Wer trug die meisten T-Shirts auf einmal?

Am 22. Dezember 2011 schaffte es Sanath Bandara 257 T-Shirts auf einmal zu tragen und somit ins Guinness Buch der Rekorde. Er stellte den Rekord vor einem großen Publikum in einem Park in Colombo/Sri Lanka auf. Bandara war eines der Opfer vom Weliveriya-Bombenattentat im Jahre 2008. Seitdem hat er es sich zur Aufgabe gemacht immer wieder neue Rekorde aufzustellen. So versuchte er auch schon die längste Strecke innerhalb von 24 Stunden auf einem Laufband hinzulegen. Leider schaffte es der bekannte Marathonläufer nicht die damals 257 km (die Zahl scheint es ihm angetan zu haben) zu knacken und schaffte am Ende nur 210 km. Sanath Bandara trägt die meisten T-Shirts auf einmal.

2. Wer kann die meisten T-Shirts innerhalb einer Minute anziehen?

Die Antwort lautet dem Guinness Buch der Rekorde: Emma Marshall aus den USA. Am 12. Mai 2011 konnte sie den alten Rekord von Zahe Agil (ebenfalls aus den USA) brechen und schaffte es sich innerhalb von einer Minute 26 T-Shirts überzuziehen. Ein Bild gibt es leider nicht, aber es gibt natürlich Leute, die versuchen diesen Rekord zu brechen. So z.B. Waleed Bellarha und Yassine Bellarha (beide aus Marokko stammend), die während einer Challenge in Kuwait im Jahre 2012 jeweils 31 T-Shirts schafften.

3. Das größte Mosaik-T-Shirt

Das größte T-Shirt der Welt, dass wiederum aus vielen, vielen einzelnen T-Shirts bestand und so zu einem Mosaik geworden ist, wurde am 10. September 2011 in Istanbul / Türkei zusammengelegt. Der portugiesische Kinderbekleidungshersteller „Zippy Kidstore“ und und das Eventmanagementteam von „Realizar/The Bee“ hatten anscheinend gerade nichts anderes zu tun und sammelten mal eben 3.937 T-Shirts für dieses Meisterwerk. Innerhalb von 8 Stunden legten sie dann zusammen. Das Mosaik erreichte eine Höhe von 9,86 Metern und war 10,15 Meter breit und war somit ein klarer Kandidat für das Guinness Buch der Rekorde. Die T-Shirts wurden anschliessend an eine Kinder-Hilfsorganisation gespendet.

Das größte Mosaik-T-Shirt.

Übrigens der vorherige Rekord wurde im Jahre 2010 von der japanischen Bekleidungsfirma Onward Kashiyama in der Lobby des Marunouchi Gebäude aufgestellt. Die legten damals mit 2.070 Polo-Shirts (in 24 verschiedenen Farben) das berühmte Selbstportrait von Vincent Van Gogh nach. Ergebnis war ein 10×10 Meter großes Kunstwerk.

van-gogh-poloshirt-mosaic

4. Das größte T-Shirt der Welt

Natrülich gibt es auch das größte T-Shirt der Welt im Guinness Buch der Rekorde. Dieses wurde am 11. Juni 2011 während des 40. CMA Music Festival in Nashville, Tennessee (USA) von der Firma Gildan Activewear präsentiert. Das T-Shirt war 85,74 Meter lang und 55,14 Meter breit. Das T-Shirt von Gildan wurde in den eigenen Produktionsstätten in Honduras gefertigt, die Abschlussarbeiten fanden jedoch in Utah statt. Um das T-Shirt auszurollen, waren 100 freiwillige Helfer nötig. Was macht man allerdings dann mit so viel Stoff, den kein Mensch auf einmal tragen kann? Gildan Activewear produzierte aus diesem einem T-Shirt 12.000 neue T-Shirts, die anschliessend an das Nasville Musik- und Bildungsprogramm „Keep the Music Playing“ gespendet wurde.

112368_largest_t-shirt_Gildan

Gildan hat übrigens damit den bisherigen Rekordhalter Quatar Petroleum Company geschlagen, dessen T-Shirt „nur“ 72,2 Meter lang und 48,7 Meter breit war.

worldlargesttshirts

5. Das teuerste versteigerte T-Shirt

Es war der 27. März 2002. An diesem Tag war das T-Shirt mit der Rückennummer 10 von Fussballstar Pele, welches er zur Weltmeisterschaft 1970 trug, einem Sammler bei einer Christie’s Auktion in London 157.750 Pfund (heute über 185.000 Euro) wert – und somit ganz klar ein Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde wert.

Verkauft wurde das gute Stück vom ehemaligen italienischen Nationalspieler Roberto Rosato (übrigens die Nummer 8 auf dem Bild unten), der damals nach Brasiliens 4:1 WM-Sieg gegen Italien mit Pele direkt die T-Shirts tauschte. Pele erzielte übrigens auch den ersten Treffer in diesem Endpiel.

20032013_Italia_Brasile